Ich unterstütze

Menschen darin, ein gesundes und erfülltes Leben zu führen.
Dabei arbeite ich auf der Basis neurobiologischer Erkenntnisse. Menschen auf ihrem Weg zum Top-Performer zu begleiten, kennzeichnet meinen Werdegang:

Mit 24 Jahren habe ich mein erstes Unternehmen gegründet: Eine Tanzschule die 350 Tanzschüler umfasste. Mit 32 absolvierte ich in New York ein intensives Studium der Alexander-Technik – ich entdeckte für mich das Ziel, langfristig möglichst gesund zu leben und kreativ zu arbeiten. An der Philipps Universität in Marburg lehrte ich sieben Jahre Wahrnehmen, Gestalten und Performance.

Als Prozessbegleiterin, Trainerin und Coach stelle ich seit vielen Jahren meine Erfahrung Unternehmen und Einzelpersonen zur Verfügung.

Meine Überzeugung: weniger ist mehr.
Und so bin ich immer wieder begeistert, wie einfach Veränderung durch geeignete Methoden gelingen kann. Es braucht vor allem Bewusstheit und klare Entscheidungen.
Welche Methoden und Menschen mich auf meinem Weg geprägt haben kannst du nachlesen, wenn du auf diesen Link klickst.

Wie gehe ich in meiner Arbeit vor?
Ich rege an, gewohnte Verhaltensmuster zu erkennen und das Potential des Gehirns bewusster zu nutzen, um willkürliche und unwillkürliche Prozesse zu steuern. So entsteht statt krank machender Leistungsoptimierung eine angemessene Performance, und ein gesundes ArbeitsLeben gelingt.

Ich unterstütze dich dabei,
dein Potential zu entfalten
und dich mit all deiner Lebendigkeit zu zeigen.

 

Hör mal rein! Maike zum Interview bei der Bayernwelle
>> Autsch! Mein Rücken – Fehlhaltungen vermeiden <<

In meinen Einzelcoachings ist manchmal auch mein vierbeiniger Assistent Hambo dabei. Er lehrt jeden das entspannte SEIN.

Meine Batterien lade ich in der Natur auf. 
Hier tanke ich Energie und Kraft. Ich schätze dabei die Stille und die Bewegung.

Es geht nicht darum, neue Dinge zu lernen, sondern die Saat zu erkennen und zu entfalten.

--Maike Lenz-Scheele

Weitere Hörbeispiele und Radiomitschnitte

Autsch! Mein Rücken – 
Fehlhaltungen vermeiden

Die positive Wirkung von Umarmungen auf unser Stresserleben und wie das in Coronazeiten gelingen kann.